Jan 11 2018

LibreELEC – Netflix, Amazon Prime Video, SkyGo

Google vs. Amazon oder Chromecast vs. FireTV…im Moment läuft da ein kleiner Krieg. Bekannt ist das Amazon weder Chromecast noch AppleTV zum Verkauf anbietet. Apple selbst stört das nicht wirklich und lässt die Apps von Amazon auch auf seinem AppleTV ohne weiteres zu. Bei Chromecast von Google sieht das schon anders aus. Und nicht nur das Amazon keine Chromecasts anbietet, es gibt auch keine Amazon Prime Video App für den Chromecast bzw. es kann nicht aus der App auf den Chromecast gestreamt werden. Beides Umstände die Google nun dazu veranlasst haben die Youtube App für FireTV zurückzuziehen. Konsequenzen hat das vor allem für uns Endkunden. Wenn wir sämtliche Streamingangebote nutzen wollen und der heimische TV nicht alles hergibt, dann tackern wir uns einen Stick nach dem anderen an die HDMI Anschlüsse.

Die Alternative zu FireTV & Chromecast heißt Kodi

Die einzige Alternative dazu war bisher einen Raspberry Pi mit Kodi (OpenELEC, LibreELEC, OSMC) auszustatten und über alternative Addon Repositorys sich die Addons von Youtube, Netflix, Amazon Prime Video etc. zu installieren. Problem dabei ist das diese Addons alle paar Monate ihren Dienst quittierten und nicht mehr lauffähig waren oder nie wirklich liefen. Grund dafür ist die Art und Weise wie der Stream verschlüsselt wurde. Dazu wurde die WideVine Library verwendet, die aber nicht für ARM Prozessoren wie den Raspberry Pi verfügbar waren und weil Sky zum Beispiel auf Silverlight gesetzt hat, was ebenfalls nicht für ARM bzw. Linux verfügbar ist.

Seit einigen Monaten gibt es allerdings für Kodi 18 (und scheinbar auch für Kodi 17) die WideVine Engine. Damit lassen sich nun entsprechenden Addons für Kodi bauen.

LibreELEC

Um Netflix und Co. auf dem Raspberry Pi mit Kodi ans laufen zu bekommen benötigen wir zunächst eine aktuelle LibreELEC Version. Die können wir uns entweder über den Installer herunterladen und auf eine SD schreiben lassen oder wir laden das Image selbst und schreiben es mit Win32DiskImager (Windows) auf die SD.

LibreELEC SD Creator

LibreELEC Installer
ISO Direkt Link für Raspberry Pi 2/3

Milhouse Testbuilds

Wenn wir LibreELEC am laufen haben müssen wir uns den Testbuild von Milhouse für LibreELEC 9 installieren.

Dazu gehen wir wie folgt vor:

  1. Einstellungen von Kodi öffnen
  2. Einstellungen von LibreELEC öffnen
  3. Im Bereich „Aktualisierungen“ stellen wir folgendes ein:
    – Automatische Aktualisierungen –> manuell
    – Benutzerdefinierte Kanäle anzeigen — Ja
    – Benutzerdefinierter Kanal 1 –> http://milhouse.libreelec.tv/builds/master/RPi2
    – Update-Kanal –> Milhouse-9.0
  4. Nun suchen wir die „Verfügbaren Versionen“ und installieren die Oberste = Neueste
  5. Das Update wird nun heruntergeladen und installiert. Der Pi startet dazu mehrfach neu.

WideVine Library

Nachdem wir LibreELEC nun auf Version 9 aktualisiert haben benötigen wir nun noch die WideVine Library. Dazu muss SSH in LibreELEC aktiviert sein. (LibreELEC Einstellungen, Dienste –> SSH)

Wenn wir über SSH (Putty) mit dem Pi verbunden sind (User: root / Passwort: libreelec) führen wir einfach folgenden Befehl aus:

curl -Ls http://nmacleod.com/public/libreelec/getwidevine.sh | bash

Addons (Netflix, Amazon Prime und SkyGo)

Nun benötigen wir noch die entsprechenden Addons. Dazu installieren wir „Sandmann79s Repository“ für Amazon Prime Video, Kodinerds Repository und manuell das Netflix Addon.

Amazon Prime: https://www.kodinerds.net/index.php/Thread/44211-Release-Amazon-Prime-Instant-Video/

Kodinerds: https://www.kodinerds.net/index.php/Thread/52772-Kodinerds-Repo/

Netflix: https://github.com/asciidisco/plugin.video.netflix

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.