Windows 8: System-Reset & Upgrade Trick

Windows 8: System-Reset & Upgrade Trick
Microsoft hat in Windows 8 erstmal den "doppelten Boden" eingebaut. Ähnlich wie man es von Smartphones kennt (sei es Apple, Google oder Microsoft), gibt es nun auch unter Windows 8 die Möglichkeit das System auf "Werkseinstellungen" zurückzusetzen.

Damit wären komplette Neuinstallationen des System nur noch in extremen Fällen wie defekter Festplatte oder ähnlichem Notwendig.

Es gibt 2 Varianten: Die ersten ist das "PC auffrischen". Dabei werden die persönlichen Einstellungen beibehalten. In der zweiten Variante, dem "PC auf Werkseinstellungen zurücksetzen" wird alles auf Anfang gestellt.


Sollte es doch mal Notwendig sein das System komplett neu aufzusetzen und man hat "nur" die Upgrade Lizenz, dann ist es nicht notwendig vorher Windows 7 oder XP zu installieren. Wenn man ein ISO heruntergeladen hat (oder ein USB Stick erstellt hat) dann kann damit ganz normal installiert werden.

Allerdings kann es unter Umständen vorkommen das sich Windows 8 dann nicht aktivieren lässt. Ist aber kein Problem!

Vorgehen wenn Win8 sich nicht aktivieren lässt:

- Regedit starten (WIN+R drücken, regedit eintippen)

- Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Setup/OOBE besuchen

- MediaBootInstall von 1 auf 0 setzen

- Unter Windows wieder WIN + X drücken, um die Eingabeaufforderung als Administrator zu starten

- slmgr /rearm eintippen

- einen Neustart durchführen


Kommentare






Werbung wird ohne Vorwarnung gelöscht!


zurück
© 2016 Christian Brauweiler